Archiv für die Kategorie ‘Allgemein’

kliniksprecher.de wünscht frohe Osterfeiertage!

Donnerstag, 13. April 2017

Studie: Gesundheitsinformationen im Internet häufig schlecht

Montag, 19. Oktober 2015

Gesundheitsinformationen im Internet sind vielfach qualitativ minderwertig. Das ist ein Ergebnis der Studie „Praxis Dr. Internet“ der Central Krankenversicherung. Insgesamt wurden 100 Websites mit medizinischen Auskünften im Hinblick auf die Kriterien Vollständigkeit, Belegbarkeit, Ausgewogenheit, Verständlichkeit, Transparenz und Zuordnung analysiert. Darunter waren Angebote von Gesundheitsportalen genauso wie Ratgeberinformationen von Unternehmen, institutionellen Einrichtungen und Verbänden. Die sechs Merkmale flossen in unterschiedlicher Gewichtung in das Resultat ein: Das Kriterium „Verständlichkeit“ hatte beispielsweise einen Anteil von 25 Prozent, weil es häufig medizinische Laien sind, die das Netz bei Fragen zu ihrer Gesundheit zurate ziehen. (mehr …)

Sorgen Ärzte für Gefahr im Straßenverkehr?

Freitag, 12. September 2014

Chirurgen und Allgemeinmediziner verursachen viel häufiger Autounfälle als Angehörige anderer Berufsgruppen. Das ergab eine Analyse von rund zwei Millionen Anzeigen bei britischen Versicherungen, wie die Internetausgabe des englischen „Guardian“ berichtete. Demnach hätten Chirurgen hundertmal Mal öfter einen selbstverschuldeten Unfall bei ihrer Versicherung gemeldet als beispielsweise Mitarbeiter von Bausparkassen. Während von 1.000 Medizinern 361 in den letzten fünf Jahren einen Zusammenstoß verursachten, waren es bei den Bankkaufleuten lediglich zwischen drei und vier. (mehr …)

Allen Kliniksprechern wünschen wir ein Frohes Neues Jahr und Gesundheit, Erfolg und Zufriedenheit!

Mittwoch, 02. Januar 2013

Erste Hilfe: Überlebenstipps für die letzten Tage vor dem Fest

Mittwoch, 19. Dezember 2012

Stille Nacht, heilige Nacht: Wenn es endlich so weit ist, haben viele Beschäftigte einen kleinen Horrortrip hinter sich. Nicht umsonst findet der Suchende auf Google rund 3,9 Millionen Einträge zum Thema „Stress“ und „Weihnachten“ – und lediglich 2,8 Millionen zu „Stille“ und „Weihnachten“. Denn wer nicht zu den Organisationstalenten gehört, die alle Geschenke bereits zusammen und die Weihnachtsfeiern geplant haben, bevor die erste Kerze brennt, kann im Dezember durchaus in Schwierigkeiten geraten. Einige seien hier genannt – inklusive Lösung. (mehr …)