Save the date - 14. März 2018 - 12. Kliniksprechertag

Mit ‘Studie’ getaggte Artikel

Neue Studie: Ärztliche Versorgung und die Bedürfnisse von Patienten

Dienstag, 29. Mai 2018

Wie steht es um die medizinische Versorgung von Morgen? Dieser Frage geht die studentische Initiative „Heal Your Hospital“ gemeinsam mit dem Ärzteverband „Hartmannbund“ und der Patientenverband „GESUNDHEIT AKTIV“ in einer aktuellen Umfrage nach. Die dreiwöchige Studie beschäftigt sich mit den Themen Zeit & Versorgung, Arzt-Patienten-Beziehung, Integrative Medizin und Digitalisierung. Dafür haben sich die Initiatoren etwas Besonders einfallen lassen, denn erstmals werden sowohl Patienten als auch Ärzte mit der gleichen inhaltlichen Intention befragt. Aus den gespiegelten Antworten möchten die Initiatoren gemeinsame Positionen und Forderungen an Entscheidungsträger entwickeln, die beide Perspektiven berücksichtigen. Damit wollen sie den Zugang zu unserer Gesundheitsversorgung mitgestalten.

Den Link zur Patientenumfrage finden Sie hier. Gerne können Sie die Informationen auf Ihren Social Media-Seiten einbinden.

„Spotlight Gesundheit“: Arztbewertungsportale sind bekannt und einflussreich

Freitag, 24. März 2017

In sechs Thesen stellt das aktuelle Impulspapier „Spotlight Gesundheit“ der Bertelsmann Stiftung die Erkenntnisse einer Untersuchung zum Thema Arztbewertungen bzw. Public Reporting zusammen. Das Papier bezieht sich zwar überwiegend auf den ambulanten Sektor und damit auf niedergelassene Ärzte. Allerdings enthält es auch für Krankenhäuser interessante Informationen. So werden etwa konkrete Informationsbedürfnisse von Patienten beleuchtet. kliniksprecher.de fasst die zentralen Ergebnisse zusammen. (mehr …)

10. Kliniksprechertag: Die Referenten – Teil 7

Montag, 06. März 2017

Am Nachmittag des 10. Kliniksprechertages steht eine breit angelegte Studie zum Thema Patientenempowerment im Vordergrund. Das Forscherteam rund um Dr. Maren Schmidt vom Klinikum Barnim in Eberswalde versuchte über mehrere Jahre herauszufinden, inwieweit sich Maßnahmen des Patientenempowerments auf die Behandlung älterer krebskranker Patienten auswirken. Dabei wurden Patienten im Alter ab 65 Jahren gezielt Informationsmaterialien zur Verfügung gestellt.

Ein zentrales Ergebnis der Studie: Komplikationen und längere Krankenhausaufenthalte können vermieden werden, wenn Patienten gut über Verhaltensweisen vor und nach einer Operation informiert sind. Am kommenden Donnerstag wird Dr. Schmidt über die Erkenntnisse der Studie sprechen. Dazu erklärt die Medizinerin: „Ältere Patienten wollen alle Informationen haben, aber sie wollen nicht alle empowert werden.“

Wie kann man den Patienten Informationen bieten, die ihren Bedürfnissen entsprechen? Was wünschen sich die verschiedenen Patiententypen jeweils? Diese und weitere Fragen sollen beim Kliniksprechertag am 9. März mit Dr. Schmidt diskutiert werden. Bereits zum zehnten Mal findet der Kongress im Zwei-Löwen-Klub in Münster statt. Bis heute Abend ist noch eine Anmeldung über das Online-Formular möglich. Das Programm zur Veranstaltung finden Sie hier.

BZgA und Apotheken-Umschau unterstützen die Fastenzeit – Worauf verzichten Sie?

Donnerstag, 02. März 2017

Die vier Wochen vor Ostern sind traditionell ein beliebter Zeitraum, sich mit unliebsamen Gewohnheiten zu befassen und ihnen für eine kurze Zeit den Rücken zu kehren. Zwei Online-Portale wollen dabei Unterstützung bieten: Die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) setzt sich mit einer Online-Aktion für eine alkoholfreie Fastenzeit ein. Wer mitmachen möchte, kann sich auf der Internetseite der BZgA-Alkoholpräventions-Kampagne anmelden, seine alkoholfreien Tage pro Woche dokumentieren und beschreiben, wie leicht oder schwer das Durchhalten fällt. Das Team von „Kenn dein Limit“ wird die Teilnehmer jede Woche zum Durchhalten motivieren und beispielsweise alkoholfreie Rezepte als Alternative liefern. Auf dem Blog zur Aktion werden die „Kenn dein Limit“-Blogger zudem ihre eigenen Erfahrungen schildern.

Die Apotheken-Umschau hat ebenfalls einen Blog zum Thema gestartet: „Unser Reporter Roland Mühlbauer will 40 Tage lang drei Regeln einhalten: 10.000 Schritte am Tag, fünf Portionen Obst und Gemüse und keinen Alkohol trinken.“ Auf apotheken-umschau.de berichtet er bereits über seine ersten Erfahrungen.

Laut einer Forsa-Studie hält die Mehrheit der Deutschen das Fasten aus gesundheitlichen Gründen für sinnvoll. 59 Prozent der Befragten haben demnach bereits ein- oder mehrmals für eine längere Zeit auf Genussmittel oder Konsumgüter verzichtet. Was verkneifen Sie sich in diesem Jahr? Wie wäre es beispielsweise mit Kaffee, der Süßigkeit am Nachmittag oder sonstigen „Lastern“ im Büro?

Gesundheits-Apps: TK prüft Wirksamkeit für Schmerzpatienten

Freitag, 24. Februar 2017

Apps können Schmerzpatienten tatsächlich helfen: Das legt zumindest eine Wirksamkeitsstudie zu Kopfschmerzen im Auftrag der Techniker Krankenkasse (TK) nahe. Diesen ersten Test zur Wirksamkeit von digitalen Anwendungen – bisher wurden noch keine weiteren Apps vergleichbaren klinischen Tests unterzogen – hat die Migräne-App der TK bestanden: Über 90 Prozent der 176 Test-Nutzer spürten nach einem Zeitraum von drei Monaten eine deutliche Erleichterung. Die Anzahl der sogenannten Arbeitsunfähigkeitstage sank bei mehr als der Hälfte der Tester. (mehr …)